Ernährungsberatung für Ihre Figur

Ernäh­rungs­be­ra­tung von Robert Peschke, damit Sie Ihre Zie­le errei­chen!


Ernährungsberatung sieht bei mir so aus

Die Ernäh­rungs­be­ra­tung gestal­tet sich ähn­lich wie die Wett­kampf­vor­be­rei­tung – aller­dings auf einem ande­ren Niveau, da der Nor­mal­bür­ger ja auch ein ande­res Ziel ver­folgt. Bevor man mit der Zusam­men­ar­beit beginnt, wird erst mal eine Ana­mne­se gemacht.

Das heißt:

  • in wel­cher Ver­fas­sung befin­det sich der Diät­wil­li­ge (Gewicht/​ Haut­fal­ten­mes­sung)
  • wel­ches Ziel ver­folgt er (Kör­per­fett ver­lie­ren, Mus­keln auf­bau­en)
  • wie sieht sein momen­ta­ner Ernäh­rungs­plan aus
  • wie sieht sein All­tag aus (Schicht­ar­bei­ter oder nor­ma­le Tag­schicht oder Mon­ta­ge)
  • gibt es gesund­heit­li­che Ein­schrän­kun­gen (Dia­be­tes, Schilddrüsenunter‐ oder -überfun­ti­on, usw.)

Dann neh­men wir die­se Para­me­ter und legen fest wie er die Diät beginnt. In den 8 Wochen der Diät wird ins­ge­samt 3 mal mit dem Cali­per gemes­sen um eine Ten­denz zu sehen.

Viele Mitglieder fragen mich immer wieviel Prozent die Millimeter bedeuten? Dazu habe ich meine eigene Meinung:

Durch mei­ne Wett­kämp­fe weiß ich, dass ver­schie­de­ne Ath­le­ten auf der Büh­ne von der Form her völ­lig gleich aus­se­hen. Fragt man dann die­se Ath­le­ten, wie­viel Mil­li­me­ter sie bei der Haut­fal­ten­mes­sung haben, hört man bei 4 ver­schie­de­nen Ath­le­ten 4 unter­schied­li­che Wer­te, die teil­wei­se sehr von­ein­an­der abwei­chen, selbst wenn alle 4 Ath­le­ten mit dem glei­chen Cali­per und von dem sel­ben Betreu­er gemes­sen wur­den.

Folg­lich bedeu­tet das: die Mili­me­ter sind nur ein Refe­renz­wert für den ein­zel­nen Ath­le­ten, um sei­ne Ver­bes­se­rung zu erken­nen und jeder hat eine ande­re gene­ti­sche Vorraus­set­zung für die Kon­sis­tenz der Haut. Die Kör­per­fett­pro­zen­te spie­len über­haupt kei­ne Rol­le – ent­schei­dend ist das opti­sche Resul­tat.

Im Fall der nor­ma­len Ernäh­rungs­be­ra­tung genügt der Refe­renz­wert der Mes­sung jedes Ein­zel­nen, um die Ten­denz zu sehen.